Häufig gestellte Fragen

Nachfolgend finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen - unsere FAQ.
Wenn Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 - 386 99 406 oder schreiben Sie an donor.de@europeanspermbank.com

Anonymität

In Deutschland darf es aus rechtlichen Gründen keine anonymen Spender geben. Jedes Kind hat das Recht zu erfahren wer sein genetischer Vater ist. Die derzeitige Gesetzeslage erlaubt es Kindern nach Vollendung des 16. Lebensjahres zu erfahren wer der zu Ihrer Zeugung genutzte Samenspender war.

Nein, Ihre Identität wird bei uns geschützt. Jeglicher Kontakt erfolgt direkt zwischen Ihnen und uns. Ihre personenbezogenen Daten werden, wenn erforderlich, wie z.B. Ergebnisse von Blut-untersuchungen, an Fertilitätskliniken und zuständige nationale Behörden weitergeleitet.

So werden Sie Samenspender

Der Einstieg ist ganz einfach. Füllen Sie einfach die Bewerbung hier auf der Seite aus.

In unserer Hamburger Filiale in der Altonaer Straße 61 können Sie spenden. Mehr dazu hier.

Ab der letzten Ejakulation müssen mindestens 48 Stunden vergangen sein. Dies bedeutet, dass Sie maximal 3 mal pro Woche spenden können.

Wir erwarten, dass Sie mindestens 4 Mal pro Monat spenden.

Wir erwarten, dass Sie mindestens 1 Jahr lang Spender sind. Es gibt keine maximale Laufzeit, aber die meisten Spender sind für ungefähr 2 Jahre aktiv.

Sie müssen zwischen 18 und 45 Jahre alt sein.

Ja, wenn Sie sich ab dem Zeitpunkt der Bewerbung mindestens 1½ Jahre in Deutschland aufhalten. Bewerben Sie sich jetzt

Nein, das können Sie nicht, aber Sie können ein separates Samendepot für den Eigengebrauch einrichten

Ein Spender kann Kinder auf der ganzen Welt bekommen, aber wir kontrollieren die Anzahl der Schwangerschaften, damit sie den geltenden Gesetzen in den verschiedenen Ländern entsprechen. Z. B. darf ein Spender nur Kinder an 12 Familien Dänemark geben.

Leider können wir Sie nicht in unser Spenderprogramm aufnehmen, da die Krankheitsgeschichte Ihrer biologischen Familie für die Zulassung als Spender unerlässlich ist.

Bezahlung

Für eine zugelassene Spende erhalten Sie insgesamt 40 Euro. Sie erhalten 30 Euro sofort und die restlichen 10 Euro, wenn die Spende auf sexuell übertragbare Krankheiten getestet wurde. Lesen Sie mehr darüber, Samenspender zu werden.

Ja. Sie erhalten das Geld bar und anonym. Sie müssen es selbst bei SKAT anmelden.

Gesundheit

Wir entnehmen Blut- und Urinproben, die wir auf sexuell übertragbare Krankheiten und einige genetisch bedingte Krankheiten untersuchen. Sie werden selbstverständlich über alle Ergebnisse informiert. Lesen Sie mehr

Ja, das können Sie. Sie müssen nur behandelt und geheilt sein.

Ja. Wir testen regelmäßig unter anderem auf Hepatitis. Lesen Sie mehr darüber, worauf wir testen

Nein, das haben wir nicht. Unsere Spender repräsentieren viele verschiedene Typen von gewöhnlichen Männern mit vielen verschiedenen Hintergründen. Bewerben Sie sich jetzt.

Ja, Sie könnten ein Samenspender in der European Sperm Bank werden, wenn Sie Sex mit Männern hatten.

Sonstiges

Wenn Sie eine nicht ausreichend hohe Samenqualität haben, können Sie kein Spender werden. Aber es gibt mehrere Dinge, aufgrund derer Sie kein Samenspender werden können.

Sie können kein Samenspender werden, wenn:

  • Sie oder jemand in Ihrer Familie an schweren Erbkrankheiten leiden
  • Sie anabole Steroide oder Drogen missbrauchen
  • Sie eine Bluterkrankheit oder eine Blutgerinnungsstörung haben
  • Sie anderen Sex für Geld oder Drogen anbieten
  • Sie mit HIV oder Hepatitis B oder C (infektiöse Leberentzündung) infiziert sind.
  • Sie Spender in einer anderen Samenbank sind oder waren.
  • Sie oder Ihre Eltern adoptiert sind und daher keine vollständigen Kenntnisse über Ihre biologische Herkunft haben.

    Dies sind die wichtigsten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie im Leitfaden der Dänischen Agentur für Patientensicherheit Nr. 9356, Punkt 3.1.2.

Nach dem Samenspendergesetz haben Sie als Samenspender keine väterlichen oder gesetzlichen Verpflichtungen gegenüber Kindern, die aus Spenden hervorgehen. Gleiches gilt auch für die Kinder, die auch keine gesetzlichen Ansprüche an den Spender stellen können. Wenn Sie ein Samenspender bei der European Sperm Bank werden, unterzeichnen Sie auch einen Vertrag, der dies bestätigt.

Im Kindergesetz ist die Botschaft dieselbe und lautet wie folgt:

Beschluss des Kindergesetzes Nr. 1097 vom 7. Oktober 2014, Kapitel 5 §28:

"... wird ein Samenspender nicht als Vater eines Kindes angesehen, das mit seinem Samen durch assistierte Reproduktion erzeugt wurde, wenn der Samen an ein Gewebezentrum gespendet wird, das Samen distribuiert, an eine Gesundheitsperson oder an eine Person, die unter der Verantwortung einer Gesundheitsperson arbeitet. "

Kurz gesagt bedeutet dies, dass Sie als Samenspender keine Rechte für Kinder haben, die mit Hilfe Ihres Samens geboren wurden, so wie weder die Eltern des Kindes noch das Kind irgendwelche Rechte in Bezug auf Sie haben. Sie können also nicht für das Kind verantwortlich gemacht werden, Ihnen kann nicht z. B. Kindergeld oder andere Formen von Vaterschaft abgefordert werden.

Das gesamte Kindergesetz können Sie hier lesen

Sie können uns jederzeit per E-Mail kontaktieren oder anrufen, wenn Sie Fragen haben.

Rufen Sie uns unter 040 - 386 99 406 an oder schreiben Sie an donor.de@europeanspermbank.com