European Sperm Bank - AGB


Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (die „AGB“) gelten für Ihren Kauf von Spendersamen oder Lagerdienstleistungen und/oder Ihren Zugriff auf Spenderprofilmaterial von der European Sperm Bank ApS, Struenseegade 9, 2. Etage, 2200 Kopenhagen N, Dänemark, Unternehmensregisternummer 27506372, Telefon: +45 38 34 36 00, E-Mail: info@europeanspermbank.com („ESB“). Durch den Kauf von Produkten und Dienstleistungen von der ESB bestätigen Sie, dass Sie volljährig sind.

BITTE LESEN SIE DIESE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN SORGFÄLTIG DURCH, BEVOR SIE SPENDERSAMEN BESTELLEN. SIE ENTHALTEN WICHTIGE INFORMATIONEN ÜBER IHRE NUTZUNG DER SPENDERSAMEN, EINSCHLIESSLICH VON MEDIZINISCH RELEVANTEN INFORMATIONEN.


1 Spenderanmeldung

1.1 Auswahl und Prüfung des Spenders

1.1.1 Spendersamen kann von offenen (kontaktierbaren) Spendern oder von nicht kontaktierbaren, anonymen Spendern erworben werden. Des weiteren kann Spendersamen entweder nur mit grundlegenden Informationen bereitgestellt werden, oder – je nach Verfügbarkeit und gegen Aufpreis – mit zusätzlichen Informationen über den Spender.

1.1.2 Spender, die der ESB Samen spenden, werden gemäß den geltenden Gesetzen und den ESB-internen Verfahren ausgewählt und geprüft. Die Auswahlkriterien umfassen ein breites Spektrum von Aspekten in Zusammenhang mit dem Alter, dem Risikoverhalten, der gesundheitlichen/familiären Vorgeschichte, der körperlichen Untersuchung und der Überprüfung auf eine Vielzahl von Erb- und Infektionskrankheiten des Spenderkandidaten. Sie verpflichten sich, keine anderen Tests von seitens der ESB bereitgestelltem Spendersamen durchzuführen oder in Ihrem Namen durchführen zu lassen, ohne zuvor eine entsprechende schriftliche Zustimmung der ESB einzuholen.

1.1.3 Die Beschaffung und Verarbeitung von Spendersamen erfolgt in geeigneten Einrichtungen sowie unter Einsatz angemessener Verfahren, um die Gefahr von bakteriellen oder sonstigen Verunreinigungen zu minimieren.

1.1.4 Der Spender hat seine schriftliche Einwilligung zur Weitergabe des gespendeten Samens erteilt (und zum Zeitpunkt des Samenversands nicht wieder zurückgezogen).

1.1.5 Die Bestimmung der Anzahl und Motilität der Samenzellen erfolgt gemäß der Norm der Weltgesundheitsorganisation (World Health Organisation, WHO) bezüglich der progressiven Motilität (PM). Die Spermienzahl kann aufgrund menschlicher und technischer Faktoren wie etwa der jeweiligen Zählung, der verwendeten Laborgeräte und der Dauer/Temperatur des Auftauens um bis zu 20 % variieren.

1.2 Entschädigung des Spenders

1.2.1 Dem Spender werden lediglich angemessene Aufwendungen, die im Zusammenhang mit der Spende entstanden sind, sowie Erwerbsausfall (jedoch keine sonstigen Kosten oder Unannehmlichkeiten) in Form von Geld- oder geldwerten Leistungen erstattet, bis zu maximal 40 € pro Spende (vorbehaltlich angemessener Anpassungen im Laufe der Zeit).

1.3 Informationen über den Spender

1.3.1 Die ESB stellt über ihre Website oder anderweitig grundlegende Informationen über die Spender (Rasse/Ethnie, Augenfarbe, Haarfarbe, Größe, Gewicht, Bildung und Blutgruppe) zur Verfügung. Zusätzliche Spenderinformationen (wie etwa Audio-Interviews, Babyfotos, Persönlichkeits- oder sonstige Tests, erweiterte Profilinformationen und Eindrücke von Mitarbeitern), die wesentliche Informationen (z. B. medizinischer Art) beinhalten können, können bei Kauf von Spendern nach Namen käuflich erworben werden.

1.3.2 Informationen über den Spender, die von Seiten der ESB bereitgestellt werden, sind – nach bestem Wissen der ESB – wahrheitsgemäß und zutreffend, die ESB übernimmt jedoch in diesem Zusammenhang keine Gewähr und lehnt jegliche Haftung für falsche oder ungenaue Informationen ab.

1.4 Offenes Spenderprogramm

1.4.1 Offene Spender können von Spenderkindern, die das Volljährigkeitsalter erreicht haben, kontaktiert werden.

1.4.2 Die ESB gibt die Identität eines offenen Spenders nur in dem gemäß zwingenden rechtlichen Vorschriften im Aufnahmeland erforderlichen Umfang an Kliniken, Behörden und/oder Spenderkinder weiter, sowie gegebenenfalls vorbehaltlich einer Prüfung der Frage, ob das Spenderkind tatsächlich ein Kind des betreffenden offenen Spenders ist (z. B. durch einen DNA-Test).

1.4.3 Die ESB kann auf Antrag eines Spenderkindes eines offenen Spenders sowie vorbehaltlich der Prüfung der Frage, ob das Spenderkind tatsächlich ein Kind des betreffenden offenen Spenders ist, zur Erleichterung der Kontaktaufnahme zwischen dem Spenderkind und dem Spender beitragen. Die ESB garantiert jedoch nicht und kann auch nicht garantieren, dass der offene Spender letztendlich irgendeine Art von Kontakt mit dem Spenderkind akzeptiert.

1.5 Rechtsstellung des Spenders

1.5.1 Sie erkennen an, dass der Spender nicht als rechtliches Elternteil von Spenderkindern angesehen wird, und dass er nicht für irgendwelche Ansprüche aufgrund seiner Samenspende haftbar gemacht werden kann.

1.5.2 Sie garantieren, dass Sie die Elternschaft beanspruchen und das Kind, das möglicherweise aus der Behandlung mit Spendersamen gemäß diesem Kauf hervorgeht, als Ihr rechtliches eigenes Kind betreuen und sich um es kümmern werden.

2 Bestellung, Stornierung und Bezahlung

2.1 Produkte und Dienstleistungen können online bestellt und bezahlt werden, unter Verwendung einer seitens der ESB akzeptierten Kreditkarte oder per E-Mail. Spendersamen kann entweder telefonisch bezahlt werden (+45 38 34 36 00), oder die ESB stellt eine Rechnung aus, die per Banküberweisung oder telefonisch bezahlt werden kann. Spendersamen, für den eine Rechnung ausgestellt wurde, wird erst versandt (bzw., falls zutreffend, in ein persönliches Depot bzw. einen Behälter übertragen) oder reserviert, wenn die Zahlung bei der ESB eingegangen ist. Bestellbestätigungen der ESB werden per E-Mail versandt.

2.2 Wenn die Zahlung für Spendersamen und/oder Lagerleistungen mit einer Kreditkarte erfolgt, wird der zahlbare Betrag zu dem Zeitpunkt belastet, zu dem die ESB den Spendersamen versendet bzw. aus dem ESB-Hauptdepot in ein auf Ihren Namen lautendes persönliches Depot bzw. einen Behälter umlagert. Der für den Zugriff auf Spendermaterialien zu zahlende Betrag wird zu dem Zeitpunkt belastet, zu dem Sie Zugriff auf das Material erhalten.

2.3 Aufgrund der Art des Produkts haben Sie bei Spendersamen kein Rücktrittsrecht. Bestellungen von Spendersamen können jedoch bis zum Versand gegen eine Erstattung von 75 % des Kaufpreises storniert werden. Wenn Sie Zugriff auf zusätzliche Spenderinformationen erwerben, erkennen Sie ausdrücklich an, dass Ihr Rücktrittsrecht ab dem Zeitpunkt verfällt, zu dem Ihnen die ESB Zugriff auf die Informationen gewährt. Sie können das Muster-Rücktrittsformular in Anhang A dieser Bedingungen verwenden.

2.4 Bei Lagerleistungen können Sie jederzeit gegen eine Erstattung von 75 % des Kaufpreises von Ihrem Kauf zurücktreten (sofern die Einheiten noch nicht versandt wurden). Lagergebühren werden nicht erstattet. Jegliche ggf. vorhandenen Sollbeträge Ihrerseits werden vom Erstattungsbetrag abgezogen. Sie können das Muster-Rücktrittsformular in Anhang A dieser Bedingungen verwenden.

3 Produktbeschreibung

3.1 Spendersamen kann in durchsichtigen 0,5 ml-CBS-Hochsicherheits-Kryostraws (CryoBioSystem) geliefert werden. Diese bestehen aus Ionomerharz und werden speziell für die sichere, kryogene Lagerung von biologischen Produkten in flüssigem Stickstoff hergestellt. Spendersamen können auch in 1 ml-Kryo-Ampullen (Greiner Bio-One) geliefert werden.

3.2 Ein Straw/eine Ampulle enthält 0,5 ml (ICI-Ampullen enthalten 1 ml) in phosphatgepuffertem Glycerin kryokonservierten Spendersamen, zusammengesetzt aus Puffer (HEPES), 0,4 % Huminsäuren (HS) und Glycerin. Die Haltbarkeit ist bei einer Lagerung bei Temperaturen von < -170 ˚C unbegrenzt.

3.3 Die Ampullen/Straws sind wie folgt gekennzeichnet:

  • Spendernummer (4 bis 5 Ziffern)
  • Chargennummer (Datum der Gewinnung: TT-MM-JJJJ)
  • Name der Gewebeeinrichtung/Samenbank
  • IUI-Straws und -Ampullen sind mit einem grünen Baumwollstopfen (innerhalb des Straws) bzw. mit einer grünen Schraubkappe gekennzeichnet.
  • ICI-Straws und -Ampullen haben einen weißen Baumwollstopfen (innerhalb des Straws) bzw. eine weiße Schraubkappe.

4 Lagerung und Lieferung

4.1 Sofern nicht anders vereinbart, verpflichtet sich die ESB, bestellten Spendersamen innerhalb von 10 Tagen nach der Bestellbestätigung durch die ESB zu versenden (d. h. einem Transportunternehmen zu übergeben). Nach Ihrer Wahl kann die ESB gekauften Spendersamen bis zu 30 Tage nach dem Kaufdatum ohne zusätzliche Gebühren lagern. Für die Lagerung über 30 Tage nach dem Kaufdatum hinaus werden zusätzliche Gebühren fällig. Lagergebühren werden nicht erstattet.

4.2 Es liegt in Ihrer Verantwortung, die ESB vor dem Ablauf einer Lagerungsdauer zu informieren. Die ESB beendet ohne vorherig versuchte Kontaktaufnahme keine Lagerung. Für die Kontaktaufnahme werden die verfügbaren Kontaktinformationen verwendet. Wird nach Ablauf einer Lagerungsdauer kein Kontakt hergestellt, wird die Lagerung beendet.

4.3 Umstände, die während einer Lagerungsdauer aufgrund unvorhergesehener Ereignisse (höhere Gewalt) auftreten können und ggf. den gelagerten Spendersamen betreffen, werden nicht entschädigt.

4.4 Spendersamen wird an die Adresse eines von Ihnen benannten berechtigten Arztes bzw. einer von Ihnen benannten berechtigten Fruchtbarkeitsklinik geliefert (Delivered At Place, DAP, Geliefert benannter Bestimmungsort) gemäß Incoterms 2010) . Sie erkennen an, dass der Arzt bzw. die Fruchtbarkeitsklinik als Ihr Vertreter hinsichtlich der Untersuchung des gelieferten Spendersamens, der Rücksendung der Versandbehälter usw. auftreten wird.

4.5 Die ESB haftet nicht für die Abwicklung möglicherweise erforderlicher Zollabfertigungen oder die Verwaltung von Einfuhrgenehmigungen, Zöllen oder Steuern (ausschließlich bei Versand nach Norwegen).

4.6 Die ESB ist für die Qualität des Inhalts der Sendungen verantwortlich, bis sie bei Ihnen/Ihrer Klinik eingehen.

4.7 Alle Sendungen enthalten eine Packliste mit Angaben wie:

  • Bestellübersicht
  • Benutzungshinweise/-einschränkungen
  • Spenderprofil, Testergebnisse und andere Spezifikationen
  • Angabe der verantwortlichen Person und/oder des ärztlichen Leiters, unter deren/dessen Aufsicht die Einheiten freigegeben wurden

4.8 Für den Fall, dass die gelieferte Menge (Anzahl der Einheiten) kleiner ist als die bestellte Menge, verpflichtet sich die ESB, nach ihrer Wahl entweder (i) die Fehlmenge innerhalb angemessener Frist zu liefern oder (ii) den zahlbaren Preis im Verhältnis zur Fehlmenge zu reduzieren.

4.9 Übersteigt die gelieferte Menge (Anzahl der Einheiten) die bestellte Menge, so können Sie/Ihre Klinik entweder (i) die überschüssigen Produkte zurücksenden oder (ii) die überschüssigen Produkte gegen Zahlung des für diese geltenden Preises behalten. Überschüssige Spendersamen können jedoch nur in unaufgetautem und unbeschädigten Zustand zurückgesandt werden.

4.10 Sollte die Lieferung von Produkten erheblich verzögert werden und dies auf Umstände zurückzuführen sein, die im Verantwortungsbereich der ESB liegen, so steht es Ihnen/Ihrer Klinik offen, die Bestellung in Bezug auf die verzögerten Produkte durch schriftliche Mitteilung an die ESB zu stornieren. Vorausgesetzt ist, dass Sie/Ihre Klinik die Spendersamen beim anschließenden Erhalt derselben unmittelbar in unaufgetautem und unbeschädigtem Zustand sowie mit undurchbrochenem Sicherheitssiegel zurücksenden. Falls Sie/Ihre Klinik den Verdacht haben, dass die Einheiten aufgetaut sein könnten, so sollten Sie/Ihre Klinik vor der Rücksendung der Produkte Kontakt mit der ESB aufnehmen, um sicherzustellen, dass sie in einwandfreiem Zustand zurückgesandt werden.

4.11 Alle verwendeten Kryotanks werden jährlich entsprechend den Empfehlungen des Herstellers überprüft. Die Kryotanks werden vor dem Versand voll gekühlt und visuell überprüft. Sie gewährleisten während der Haltezeit eine Kammertemperatur von etwa -190 °C.

4.12 Die Stickstoffbehälter/Versandboxen bleiben Eigentum der ESB. Sie sind der ESB unverzüglich, spätestens jedoch 5 Tage nach Erhalt der Sendung zurückzusenden.

4.13 Alle Sendungen werden entweder durch die ESB oder durch zugelassene internationale Kurier- Lieferdienste verwaltet, die weltweit qualitativ hochwertige Transport- und Logistiklösungen anbieten.

5 Qualität

5.1 Die ESB verpflichtet sich, Spendersamen zu liefern, der gemäß den geltenden dänischen Gesetzen und EU-Richtlinien über Spendersamen für die Anwendung beim Menschen behandelt wurde.

5.2 Die ESB lehnt im vollsten zulässigen Umfang jegliche weiteren ausdrücklichen oder stillschweigenden Garantien hinsichtlich der Qualität, Marktfähigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck ab. Ohne Einschränkung des Vorstehenden garantiert die ESB weder, dass die Behandlung mit dem Spendersamen zu einer lebensfähigen Schwangerschaft führen wird, noch dass ein aus einer derartigen Behandlung erwachsendes Kind irgendwelche spezifischen Eigenschaften haben wird.

5.3 Sie erkennen darüber hinaus ausdrücklich an, dass unabhängig von den Prüfungen des Spendersamens durch die ESB (siehe Abschnitt 1.1.2) das Risiko der Übertragung genetischer oder erblicher Krankheiten, von Störungen oder Fehlbildungen durch die Behandlung mit Spendersamen nicht ausgeschlossen werden kann. Die ESB lehnt jegliche Garantie oder Haftung in dieser Hinsicht ab. Das dänische Gesetz über den Verkauf von Waren kann Anwendung finden.

5.4 Sie/Ihre Klinik müssen die Produkte sofort nach Erhalt der Sendung im Hinblick auf etwaige Abweichungen untersuchen. Vorausgesetzt, dass Sie/Ihre Klinik nach dem Zeitpunkt, an dem Sie/Ihre Klinik eine im Zuständigkeitsbereich der ESB liegende Abweichung bemerkt haben oder bemerkt haben sollten, unverzüglich die ESB entsprechend informieren und die abweichenden Produkte zurückgeben, wird die ESB innerhalb angemessener Frist nach Wahl der ESB entweder (i) die abweichenden Produkte ersetzen oder (ii) den für die abweichenden Produkte bezahlten Preis erstatten. Sie sollten zur Kenntnis nehmen, dass sich dies auf Ihren Behandlungsplan auswirken könnte.

6 Behördliche Vorschriften

6.1 Einschränkungen für Schwangerschaften

6.1.1Um der ESB die Nachverfolgung von Schwangerschaften zu ermöglichen, sowie um zu vermeiden, dass etwaige nationale Quoten hinsichtlich der Zahl von Kindern/Familien pro Spender überschritten werden, haben Sie jegliche Schwangerschaften bzw. Aborte zu berichten, die im Zusammenhang mit Behandlungen unter Verwendung von Spendersamen erfolgen, die seitens der ESB an die Sie behandelnde Klinik (bzw. an die Sie betreuende medizinische Fachkraft) geliefert wurden.

6.1.2 Ein Spender wird vorübergehend blockiert, wenn mit Spendersamen dieses Spenders bei dänischen Patientinnen, die in Dänemark behandelt werden, 6 Schwangerschaften innerhalb eines Jahres ab dem ersten Versand seines Samens an eine Klinik eziehlt wurden. Wenn das Sperma an eine Klinik verschickt worden ist, kann die Kundin entweder auf Freigabe des Spenders warten, oder Sie kann die European Sperm Bank bezüglich eines Spendertauschs kontaktieren.

6.1.3 Sie erkennen an, dass Spendersamen von einem spezifischen Spender aufgrund von Beschränkungen durch nationale Kontingentbeschränkungen nur in Verbindung mit Anteilen an Schwangerschaftskontingenten erworben werden kann, die besagen, dass Sie das Recht haben, entweder so viele Kinder, wie Sie es wünschen (eine Familie), von einem Spender zu empfangen oder nur ein Kind mit einem Spender.

6.1.4 Wenn die Sie behandelnde Klinik dokumentiert, dass die Behandlung mit im Rahmen eines Anteils an einem Schwangerschaftskontingent erworbenem Spendersamen nicht zu einer Schwangerschaft geführt hat und der gesamte erworbene Spendersamen des betreffenden Spenders verbraucht wurde, können Sie nach Ihrer Wahl entweder (i) eine Erstattung des für den Anteil an dem Schwangerschaftskontingent (jedoch nicht für den erworbenen Spendersamen) bezahlten Preises oder (ii) den Ersatz des Anteils an dem Schwangerschaftskontingent durch einen Anteil an einem Schwangerschaftskontingent in Bezug auf einen anderen Spender verlangen (die Lieferung von Spendersamen von einem derartigen Spender ist kostenpflichtig) – vorausgesetzt, dass die Klinik die obigen Bedingungen bestätigt.

6.2 Unerwünschte Ereignisse

6.2.1 Sie benachrichtigen unverzüglich die Sie behandelnde Klinik (bzw. die Sie betreuende medizinische Fachkraft) über jegliche vermuteten schweren unerwünschten Ereignisse (z. B. Fehlbildungen oder potenzielle Erbkrankheiten), bei denen ein möglicher Zusammenhang mit der Qualität und Sicherheit des seitens der ESB gelieferten Spendersamens besteht. Sie erkennen an, dass die ESB direkt mit der Klinik und/oder Ihnen kommunizieren kann.

6.2.2 Die ESB informiert Sie nur dann über unerwünschte Ereignisse in Bezug auf von Ihnen erworbenen Spendersamen, wenn der Spendersamen durch die ESB gelagert wird und (i) Sie noch keine berechtigte Fruchtbarkeitsklinik benannt haben oder wenn (ii) der Spender dauerhaft gesperrt wird. In allen anderen Fällen unterrichtet die ESB die von Ihnen benannte Fruchtbarkeitsklinik. Die Fruchtbarkeitsklinik bleibt in vollem Umfang verantwortlich für Ihre Aufklärung und/oder ggf. Ihre Überweisung zu einer genetischen Untersuchung bzw. medizinischen Beratung usw.

6.2.3 Sie sind dafür verantwortlich, der ESB jegliche wichtigen neuen Kontaktinformationen zukommen zu lassen, um es der ESB zu ermöglichen, Benachrichtigungen über unerwünschte Ereignisse zeitnah zu behandeln.

6.2.4 Die Sie behandelnde Klinik ist verantwortlich dafür, dass Sie nicht mit Spendersamen eines unter Quarantäne stehenden Spenders behandelt werden und dass die ESB-Liste der unter Quarantäne stehenden bzw. gesperrten Spender vor jeder Behandlung konsultiert wird. Ihre Klinik kann in Ihrem Namen Spendersamen eines dauerhaft gesperrten Spenders in unaufgetautem und unbeschädigtem Zustand zum Umtausch gegen Einheiten eines anderen, nicht betroffenen Spenders durch die ESB zurückgeben (hierunter fallen auch Lagerleistungen). Ausgetauschter Spendersamen wird kostenfrei geliefert – dies jedoch nur in Verbindung mit der nächsten neuen Buchung von Spendersamen durch Ihre Klinik. Sie haben keinen Anspruch auf Forderung irgendeiner Rückerstattung für Spendersamen von einem unter Quarantäne stehenden Spender.

6.2.5 Dänische behördliche Vorschriften verlangen, dass Spendersamen eines dauerhaft gesperrten Spenders nur dann geliefert werden darf, wenn er für ein Geschwisterkind eines bereits unter Verwendung des jeweiligen Spenders empfangenen Spenderkindes benutzt werden soll. In einem derartigen Fall müssen Sie/muss Ihre Klinik eine Erklärung abgeben, aus der hervorgeht, dass Sie sich der potenziellen Konsequenzen der Benutzung dieses Spenders bewusst sind und diese akzeptieren. Die fortwährende Benutzung eines dauerhaft gesperrten Spenders außerhalb von Dänemark ist nur möglich, wenn dies den Vorschriften der zuständigen nationalen Behörde entspricht. Die ESB benötigt eine diesbezügliche Erklärung von Ihnen/Ihrer Klinik.

6.2.6 Sie erkennen an, dass in dem Fall, dass ein Spender unter Quarantäne gestellt oder die nationale Schwangerschaftsquote in Bezug auf den Spender erreicht wird, der entsprechende Spendersamen nicht verwendet werden darf und die ESB verpflichtet ist, entsprechende Sendungen auszusetzen.

6.3 Vertraulichkeit

6.3.1 Sie erkennen an, dass von der ESB enthüllte Informationen über den Spender vertraulich sind und vertrauliche Informationen über den Spender enthalten können und deshalb in keiner Weise irgendwelchen Dritten zugänglich gemacht werden dürfen, außer im gesetzlich oder durch zuständige nationale Behörden vorgeschriebenen Umfang. Ungeachtet des Vorstehenden können Sie im unter den Umständen erforderlichen Maß Informationen über den Spender an die Sie behandelnde Klinik und an die Spenderkinder des jeweiligen Spenders weitergeben. Jegliche andere Enthüllung oder Veröffentlichung von Informationen über den Spender, sei es mündlich, über soziale Medien oder auf andere Weise, kann die Privatsphäre des Spenders beeinträchtigen, das Geschäft der ESB schädigen und zu zivil- oder strafrechtlichen Sanktionen führen, einschließlich von Schadensersatzansprüchen oder Ansprüchen aus unerlaubter Handlung bzw. unter Umständen Freiheitsstrafe.

6.3.2 Sie verstehen und akzeptieren, dass die ESB verpflichtet ist, die Anonymität von nicht kontaktierbaren Spendern auf unbegrenzte Dauer zu schützen.

6.3.3 Sie garantieren, dass Sie keine Versuche unternehmen werden, Spender, andere Empfänger von Spendersamen des Spenders oder andere Spenderkinder des Spenders zu suchen oder aufzuspüren. Falls ungeachtet dessen dennoch eine Suche eingeleitet werden sollte, werden Sie die ESB in Bezug auf jegliche dadurch entstandenen Schäden entschädigen und schadlos halten.
Die ESB garantiert, dass jegliche vertraulichen Datensätze über Sie bzw. Ihre Spenderkinder, die die ESB möglicherweise besitzt, streng vertraulich behandelt und keinem Dritten zugänglich gemacht werden, außer in dem gesetzlich vorgeschriebenen oder durch zuständige Behörden angeordneten Umfang.

6.4 Verarbeitung persönlicher Daten und Rückverfolgbarkeit

6.4.1 Die ESB erhält und verarbeitet personenbezogene Daten, die Sie betreffen, um Ihre Bestellung und Anfragen zu bearbeiten (z. B. Kauf von Spendersamen/-informationen, Lagerung, Überprüfung der genetischen Übereinstimmung oder andere Überprüfungen). Die ESB-Datenschutzrichtlinie ist auf der Website der ESB abrufbar.

6.4.2 Wenn es für die Beurteilung einer Nebenwirkung im Zusammenhang mit Ihnen oder Ihrem Spenderkind erforderlich ist, erklären Sie sich damit einverstanden, der ESB alle relevanten Informationen zur Verfügung zu stellen, der ESB Zugang zu Ihren und den medizinischen Unterlagen des Kindes zu gewähren und Blutproben für diagnostische Zwecke zu liefern.

6.4.3 In Übereinstimmung mit den national geltenden behördlichen Vorschriften werden Ihre personenbezogenen Daten von der ESB vertraulich behandelt und unter sicheren Bedingungen für mindestens dreißig (30) Jahre zum Zwecke der Rückverfolgbarkeit gespeichert. Sofern erforderlich, können Ihre personenbezogenen Daten an Ihre Klinik, Ihren Arzt und an ein Prüflabor weitergegeben werden.

6.4.4 Im Falle der Beendigung aller Aktivitäten seitens der ESB werden die Unterlagen (einschließlich Ihrer personenbezogenen Daten) an eine andere autorisierte Gewebeeinrichtung weitergeleitet, um die Rückverfolgbarkeit gemäß dänischem Recht zu gewährleisten.

7 Haftungsbeschränkung und Entschädigung

7.1 Die ESB lehnt ausdrücklich jegliche Haftung und Verantwortung für die Qualität wie auch sonstige Eigenschaften des von der ESB gelieferten Spendersamens sowie die Ergebnisse der Behandlung damit bzw. anderer Verwendung davon ab. Dies gilt einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf ungewollte Schwangerschaft, Mehrfachschwangerschaft, Spontanabort, extrauterine Schwangerschaft, Totgeburt, genetische bzw. Erbkrankheiten, Störungen oder Fehlbildungen.

7.2 Die ESB lehnt jegliche Haftung für indirekte Schäden und Kosten ab, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Kosten für Medikamente, Transport und Reisespesen, Unterkunft, entgangenen Gewinn, Umsatz oder Erwerb, Zeit- und Kundenverlust bzw. Folgekosten oder andere indirekte Verluste bzw. Kosten.

8 Weitergabe von Spendersamen

8.1 Sie bestätigen, seitens der ESB gelieferten Spendersamen weder direkt noch indirekt an irgendeine andere Partei als den/die Sie behandelnde(n) Arzt/Klinik weiterzugeben.

9 Anwendbares Recht und Gerichtsbarkeit

9.1 Diese Bedingungen und jegliche Bestellungen gemäß denselben unterliegen den Gesetzen des Königreichs Dänemark und werden entsprechend ausgelegt, unabhängig von ihren Rechtswahlbestimmungen und unter Ausschluss des Übereinkommens über Verträge über den internationalen Warenkauf (UNWaVtrÜbk). Jegliche Streitfälle, die sich im Zusammenhang mit diesem Vertrag ergeben könnten, einschließlich solcher hinsichtlich seines Bestehens und seiner Gültigkeit, werden erstinstanzlich vor das dänische See- und Handelsgericht in Kopenhagen gebracht bzw., wenn das See- und Handelsgericht nicht zuständig ist, vor das Stadtgericht Kopenhagen.

ANHANG A – MUSTER-RÜCKTRITTSFORMULAR

European Sperm Bank ApS, Struenseegade 9, 2. Etage, 2200 Kopenhagen N, Dänemark, Unternehmensregisternummer 27506372, Telefon: +45 38 34 36 00, E-Mail: info@europeanspermbank.com („ESB“).

Ich/Wir (*) teile(n) hierdurch mit, dass ich/wir (*) von meinem/unserem (*) Kaufvertrag über die folgenden Waren (*)/über die Erbringung der folgenden Leistung (*) zurücktrete(n):

Bestellt am (*)/erhalten am (*),

Name des/der Verbraucher(s),

Anschrift des/der Verbraucher(s),

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Übermittlung dieses Formulars auf Papier),

Datum

(*) Nichtzutreffendes streichen.